Antrag auf verkehrsrechtliche Anordnung


Allgemeine Informationen

Eine verkehrsrechtliche Anordnung (kurz VAO) muss beim Ordnungsamt beantragt werden. Die Erteilung erfolgt über das Landratsamt Karlsruhe. Sie beinhaltet Anweisungen, Bedingungen und Auflagen zur Verkehrssicherung für Arbeiten an oder neben einer Straße. Sie muss beantragt werden, wenn sich Arbeiten auf den öffentlichen Straßenverkehr (egal auf welche Weise, z.B. auch beim Aufstellen einer Schuttmulde) auswirken (§ 45 Abs. 2 StVO).

Die verkehrsrechtliche Anordnung beinhaltet neben der Beschreibung der Arbeitsstelle und der geplanten Arbeiten auch Angaben zur Dauer, der einzurichtenden Beschilderung, Markierung, Umleitung oder sonstigen Maßnahme zur Sicherung der Arbeitsstelle sowie die Benennung einer verantwortlichen Person (Bauleiter).

Die verkehrsrechtliche Anordnung ist rechtzeitig, d.h. 2 Wochen vor Beginn der Maßnahme durch unten stehen Antrag zu beantragen. Abweichungen, beispielsweise bei der Beschilderung, sind nicht zulässig und müssen vorher bei der Behörde gemeldet bzw. genehmigt werden. Des Weiteren ist der genehmigte Zeitraum einzuhalten.

Vor Ablauf des Genehmigungszeitraumes muss eine Verlängerung beantragt werden.

 

Der Antragsteller muss sich selbst um Absperrmaterialien kümmern. Die Gemeinde stellt dies nicht zur Verfügung.


Ansprechpartner

Hauptamt
Bächlestr. 33
76706Dettenheim
E-Mail

Ingrid Bruckschen
Zi.: 119
Telefon (07247) 931119
E-Mail


Formulare

Anmerkung: Je nach Software auf Ihrem Computer kann es zu Problemen bei der Anzeige, beim Ausfüllen bzw. beim Ausdrucken von PDF-Dokumenten kommen. In diesem Fall speichern Sie bitte die Datei direkt auf Ihrem Computer ab (z.B. auf dem Desktop) und öffnen diese anschließend mit der aktuellen Version von Adobe Acrobat Reader (kostenfreie Software zur Anzeige von PDF-Dokumenten) oder eines der hier gelisteten Programme (Liste unvollständig).